Codex Iuris Canonici

Aus Valsanto
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Codex des kanonischen Rechts enthält die aktuell gültigen Rechtsdokumente des Heiligen Stuhls. Nicht abgedruckt werden reine Änderungsakte.

Konstitutionen

Die Konstitutionen sind die obersten gesetzlichen Bestimmungen des kanonischen Rechts und regeln die grundsätzlichen Angelegenheiten der Weltkirche. Sie werden nur von Konzilien beraten und durch den Papst in Kraft gesetzt.

  1. Apostolische Konstitution »Ad Verbo Sequendum« über die Kirche (ASS 07.IV.2011/I)
  2. Konstitution »Euntes Ergo« über die Teilkirchen und die Missionsgebiete (ASS 07.IV.2011/II)
  3. Apostolische Konstitution »Pastor Gregis« über die Vakanz des apostolischen Stuhles und die Wahl des Papstes von San Pedro (ASS 07.IV.2011/IV)

Dekrete

Die Dekrete sind gesetzliche Bestimmungen, die allgemeine Regelungen und spezielle Bestimmungen in den Angelegenheiten der Weltkirche setzen. Sie werden von der Apostolischen Generalsynode beraten und durch den Papst in Kraft gesetzt. Dekrete können grob gegliedert werden in Bestimmungen über die Teilkirchen, in Dogmen des Lehramts und weitere, vor allem organisatorische Regelungen.

Teilkirchen

  1. Dekret »Atque Dum Illic« über die Kirche in Albernia (ASS 15.VIII.2011/I)
  2. Dekret »Predecessor Noster« über die Kirche in Mérolie (ASS 15.VIII.2011/II)
  3. Dekret »Respondens Autem« über die Kirche in Valsanto (ASS 2.X.2011/I)
  4. Dekret »Domine Imperatorque« über die Kirche in Andro (ASS 1.XI.2011/II)
  5. Dekret »Christus Vigor« über die Kirche in Bergen (ASS 1.XI.2011/III)
  6. Dekret »Si vivimus Spiritu« über die Kirche in den Vereinigten Staaten von Astor (ASS 24.XII.2011/II)
  7. Dekret »Quaque Fides« über die Kirche in Glenverness (ASS 10.III.2012/I)
  8. Dekret »Tibi Dixit« über die Kirche in Pensarien (ASS 10.III.2012/II)
  9. Dekret »Corpora Nova« über die Kirche in Lillemark (ASS 20.III.2013/I)
  10. Dekret »Christianus Nemo« über die Kirche in Fuchsen (ASS 02.IV.2013/I)
  11. Dekret »Videns Autem« über die Kirche in Cranberra (ASS 09.VII.2013/I)
  12. Dekret »Et Ipse« über die Kirche in der Demokratischen Union (ASS 11.IX.2013/I)
  13. Dekret »Rema Paulus« über die Kirche in Dreibürgen (ASS 30.X.2013/II)
  14. Dekret »Contendite Intrare« über die Kirche in Freesland (ASS 30.X.2013/IV)
  15. Dekret »Provincia Ecclesiastica« über die Kirche im Kaiserreich Seyffenstein-Bajar (ASS 30.XI.2014/I)
  16. Päpstliches Dekret »Seleukia Petrus« über die Kirche von Salem (ASS 11.X.2015/II)
  17. Dekret »Et Dicit Eis« über die Kirche im Hansebund (ASS 20.II.2016/II)

Lehramt

  1. Dekret »Quid facietis« über die Feiertage der Kirche (ASS 2.X.2011/II)
  2. Dekret »Tantum Igitur« über das heilige Sakrament der Ehe (ASS 06.V.2012/I)
  3. Dekret »Christus Antequam« über die Gemeinschaft der Christen (ASS 24.XII.2012/I)
  4. Päpstliches Dekret »Ille iussisset« über die Weiheämter (ASS 15.II.2014/I)
  5. Dekret »Facient mihi sanctuarium« über die Selig- und Heiligsprechungen und die Anerkennung von Wundern (ASS 15.II.2014/II)
  6. Dogmatisches Dekret »Servus Servorum« über die magalenischen Irrlehren (ASS 09.III.2016)

Bannbullen

  1. Päpstliches Dekret »Bonum fidei subplumbo« über die Bannbulle gegen Alexander Hermann Ludwig von Löwenburg (ASS 26.IX.2016 AD/I)
  2. Päpstliches Dekret »Deus magnus subplombo« über die Bannbulle gegen Alexander Hermann Ludwig von Löwenburg (ASS 18.XII.2016 AD/I)

Weitere

  1. Dekret »Omnia Pacta« über die Gültigkeit der bislang bestehenden Konkordate (ASS 07.IV.2011/III)
  2. Päpstliches Dekret »Fratres in Dignitate« über die priesterlichen Ehrentitel (ASS 2.X.2011/III)
  3. Päpstliches Dekret »In Traditione« über die valsantinischen Ritterorden (ASS 20.V.2012/I)
  4. Dekret »Ius Canonicum« über die kanonische Rechtsgebung (ASS 02.IV.2013/II)
  5. Dekret »Causae Totae« über die Gerichtsbarkeit (ASS 05.VI.2013/II)
  6. Päpstliches Dekret »In Succesionem« über den Titel des Papstes (ASS 30.X.2013/I)

Instruktionen

Die Instruktionen sind Verordnungen, die organisatorische Angelegenheiten der Weltkirche regeln und Dokumente der Glaubenslehre auslegen, erklären und erweitern. Sie werden von der Apostolischen Generalsynode beraten und durch den jeweils zuständigen Kurienkardnal in Kraft gesetzt.

Staatssekretariat

  1. Organisatorische Instruktion »Nuntio Delegante« über die Apostolischen Nuntien (ASS 24.XII.2011/IV)
  2. Organisatorische Instruktion »Cura Secretariae« über die Ämter des Staatssekretariats (ASS 29.X.2012/I)

Heilige Kongregation für die Glaubenslehre

  1. Instruktion »Habentes Mysterium« über die Kommission für die Verteidigung des wahren Glaubens (ASS 6.XI.2011/II)
  2. Instruktion »Et cum facta« über die Kommission für die Gottesdienst- und Sakramentordnung (ASS 24.XII.2012/II)
  3. Instruktion »Sancti in Caelo« über die Schutzheiligen und Patronate (ASS 28.VI.2013/II)
  4. Instruktion »Signatura Apostolica« über die Richter der Apostolischen Signatur (ASS 09.VII.2013/III)
  5. Instruktion »Tribunal Rotae« über die Richter am Gerichtshof der Kurie (ASS 13.VIII.2013/II)
  6. Instruktion »In processus« über die Errichtung der Kommission für die Selig- und Heiligsprechungen (ASS 15.II.2014/IV)

Apostolische Kammer

  1. Instruktion »Adtendite Ne Iustitiam« über die Apostolische Almosenverwaltung (ASS 03.IX.2012/II)

Apostolische Generalsynode

  1. Zeremonial der Apostolischen Generalsynode als Geschäftsordnung (15.III.2016)

Gesetze

Die Gesetze sind die Vorschriften für das weltliche Leben im Staat Valsanto. Auf Grundlage des Ersten Gesetzes werden sie vom Staatskapitel beraten und durch seinen Propst erlassen.

  1. Erstes Gesetz für den Staat Valsanto (ASS 06.V.2012/II)
  2. Gesetz über die valsantinische Staatsbürgerschaft (ASS 03.IX.2012/III)
  3. Gesetz über die Wahl der weltlichen Staatskapitulare (ASS 29.X.2012 AD/II)
  4. Gesetz über die Päpstlichen Garden (ASS 29.X.2012 AD/III)

Päpstliche Enzykliken

Die päpstlichen Lehrschreiben sind Maßstäbe für die Glaubenslehre der Kirche. Sie geben die kirchliche Auslegung und das kirchliche Verständnis des überlieferten Glaubensgut wieder und sollen die Position der Kirche damit verdeutlichen und untermauern. Ihre Adressaten sind sowohl Amtsträger als auch Laien.

  1. Enzyklika In Principio über den Menschen und seine Beziehung zum dreieinigen Gott von Papst Linus III. (ASS 24.XII.2011 AD/I)
  2. Enzyklika Dignitatus mundi über soziale Fragen der heutigen Zeit von Papst Simon II. (ASS 11.X.2015 AD)


Konkordate

Die Konkordate sind völkerrechtliche Verträge des Heiligen Stuhls für die Beziehungen von Staaten zur Kirche und zum Staat Valsanto.

  1. Unionskonkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und der Demokratischen Union (per ASS 07.IV.2011/III)
  2. Dreibürgisches Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Kaiserreich Dreibürgen (per ASS 07.IV.2011/III)
  3. Astorianisches Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und den Vereinigten Staaten von Astor (per ASS 07.IV.2011/III)
  4. Mérolier Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Königreich der Mérolier (ASS 15.VII.2012 AD/I)
  5. Bergisches Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und der Republik Bergen (ASS 05.VI.2013 AD/I)