Instruktion

Aus Valsanto
Version vom 4. März 2017, 16:56 Uhr von Fischer (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Instruktionen sind Verordnungen, die organisatorische Angelegenheiten der Weltkirche regeln und Dokumente der Glaubenslehre auslegen, erklären und erweitern. Sie werden von der Apostolischen Generalsynode beraten und durch den jeweils zuständigen Kurienkardnal in Kraft gesetzt.

Übersicht

Staatssekretariat

  1. Organisatorische Instruktion »Nuntio Delegante« über die Apostolischen Nuntien (ASS 24.XII.2011/IV)
  2. Organisatorische Instruktion »Cura Secretariae« über die Ämter des Staatssekretariats (ASS 29.X.2012/I)

Heilige Kongregation für die Glaubenslehre

  1. Instruktion »Habentes Mysterium« über die Kommission für die Verteidigung des wahren Glaubens (ASS 6.XI.2011/II)
  2. Instruktion »Et cum facta« über die Kommission für die Gottesdienst- und Sakramentordnung (ASS 24.XII.2012/II)
  3. Instruktion »Sancti in Caelo« über die Schutzheiligen und Patronate (ASS 28.VI.2013/II)
  4. Instruktion »Signatura Apostolica« über die Richter der Apostolischen Signatur (ASS 09.VII.2013/III)
  5. Instruktion »Tribunal Rotae« über die Richter am Gerichtshof der Kurie (ASS 13.VIII.2013/II)
  6. Instruktion »In processus« über die Errichtung der Kommission für die Selig- und Heiligsprechungen (ASS 15.II.2014/IV)

Apostolische Kammer

  1. Instruktion »Adtendite Ne Iustitiam« über die Apostolische Almosenverwaltung (ASS 03.IX.2012/II)

Apostolische Generalsynode

  1. Zeremonial der Apostolischen Generalsynode als Geschäftsordnung (15.III.2016)